„Es ist immer wieder erstaunlich, welch unterschiedliche Temperamente im Werk Alfonso Mannellas zum Ausdruck kommen. Hier die malerischen Ansichten von New York, London oder das Mainufer in Frankfurt, dort die venezianischen, flirrend leichten Aquarelle, und schließlich die düster-dichten Blätter seines druckgraphischen Schaffens. (…) Dabei deutet sich in den atelierfrischen Ansichten von London oder Frankfurt wie in „Stadt am Fluss“ womöglich ein Perspektivwechsel an. Als sei Mannella einen Schritt zurückgetreten, werden die Kompositionen zunehmend luftiger und scheinen bei aller spürbaren Energie von einer fast heiter zu nennenden Gelassenheit getragen…“

Christioph Schütte, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 7. Juli 2015 zur Ausstellung „Inspiration Großstadt“in der Galerie Netuschil, Darmstadt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.